Facebook Twitter Instagram Pinterest Google Plus Youtube Vorteile von Pellet-Terrassenheizern | BeachandPool.de

Pellet Terrassenheizer, die umweltschonende Art der Terrassenheizstrahler

Entdecke die Vorteile eines Pellet Terrassenheizers für Deine gemütlichen Sommerabende

Auch der herrlichste Sommertag neigt sich irgendwann dem Ende zu. Doch gerade Sommernächte haben ihre ganz eigene Magie – wären da nicht oftmals die frischen Temperaturen, die mitunter die Stimmung trüben können. Um die kühleren Stunden angenehm zu gestalten, so dass Du und Deine Liebsten den Abend ungestört auf der Terrasse verbringen können, sind clevere Heizlösungen gefragt. Viele greifen in solchen Momenten auf einen herkömmlichen Gasheizstrahler oder einen Heizpilz zurück. Eigentlich keine schlechte Idee, aber es geht noch deutlich besser und umweltfreundlicher. In unserem neuesten Blogbeitrag beleuchten wir die zahlreichen Vorteile, die ein Pellet Terrassenheizer zu bieten hat und wie er Deine Sommerabende nicht nur wärmer, sondern auch grüner und günstiger machen kann.

Stimmungsvolles Ambiente

Der Pellet Terrassenheizer ist ein wahres Juwel für lange Sommerabende im Freien. Sein schickes Design fügt sich perfekt in jede Terrassenlandschaft ein. Mit einer effizienten Wärmequelle sorgt er für angenehm-wohlige Wärme, während Du die frische Luft und den Sternenhimmel genießen kannst. Da Pellet Heizstrahler keinen Strom benötigen und auch sonst autark sind, kannst Du sie auf jeder geraden Fläche aufstellen. Sie sind also maximal flexibel und lassen sich in Deine Gartenmöbel-Landschaft perfekt integrieren.
Nicht nur das wärmende Ambiente lädt zum Verweilen ein. Mit seinem abwechslungsreichen Flammenspiel in der Glasröhre wird ein Pellet Terrassenheizstrahler schnell zum Mittelpunkt Deiner gemütlichen Abenden auf der Terrasse oder im Garten. Durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, ist der Pellet-Terrassenheizer ein Must-Have für alle, die warme Sommerabende im Freien lieben.

Effiziente Wärmequelle

Der Pellet-Terrassenheizer bietet nicht nur stilvolles Design, sondern auch eine äußerst effektive Heizleistung, die laue Sommerabende unter freiem Himmel noch angenehmer macht. Ausgestattet mit einem hochwertigen Heizelement, versorgt dieser mit Holzpellets betriebene Heizstrahler Deine Terrasse mit einer gleichmäßigen und wohligen Wärme. Seine Effizienz wird zusätzlich durch den integrierten Reflektorschirm erhöht, welcher die Wärme gleichmäßig verteilt und so für eine optimale Strahlungswirkung sorgt. Dies ermöglicht es Dir, Wärme und Behaglichkeit für viele Stunden zu genießen, sogar wenn Du Dich in einem größeren Radius um den Heizstrahler herum aufhältst.

Kostengünstig - wir rechnen mal vor

Ein Pellet Terrassenstrahler liefert nicht nur behagliche Wärme, sondern entlastet auch deutlich Deinen Geldbeutel. Um Dir eine konkrete Vorstellung von den möglichen Einsparungen zu geben, haben wir ein anschauliches Rechenbeispiel für Dich vorbereitet:
Schauen wir uns zunächst die Kosten für die Brennstoffe an:
- Eine 11-Kilogramm-Gasflasche kostet 31,99 Euro.
- Ein 15-Kilogramm-Sack Holzpellets liegt bei 5,79 Euro.
Daraus resultiert ein Kilopreis von 2,91 Euro für Gas bzw. 0,39 Euro für Holzpellets – eine beträchtliche Preisdifferenz.
Nun zur tatsächlichen Nutzung und den daraus resultierenden Kosten:
Ein durchschnittlicher Terrassenstrahler mit einer Leistung von 12 kW wird in privaten Haushalten für gewöhnlich ca. 3 Stunden pro Nutzung eingesetzt. In dieser Zeit verbraucht ein gasbetriebener Heizstrahler etwa 3,6 Kilogramm Gas, während ein Pelletstrahler rund 5 Kilogramm Holzpellets benötigt.
Lasst uns diese Zahlen nun in Kosten umrechnen:
- Gasbetrieb: 3,6 kg Gas x 2,91 Euro/kg = 10,48 Euro für 3 Stunden Heizdauer.
- Pelletbetrieb: 5,0 kg Pellets x 0,39 Euro/kg = 1,95 Euro für dieselbe Heizzeit.
Das Ergebnis ist beeindruckend: Ein Gasheizstrahler verursacht über fünfmal höhere Betriebskosten als ein Heizstrahler, der mit Holzpellets betrieben wird – ein klarer Beleg für die außerordentliche Wirtschaftlichkeit von Pellet-Heizsystemen. Mit der Entscheidung für einen Pellet-Heizstrahler kannst Du also nicht nur nachhaltiger heizen, sondern auch substanziell Deine Heizkosten reduzieren.

Einfach Handhabung

Der Pellet Terrassenheizer hat ein herrlich einfaches Anwendungsprinzip. Einfach die Pellets einfüllen, anzünden und schon kannst Du Dich entspannt zurücklehnen und die behagliche Wärme unter freiem Himmel genießen. Wesentlich einfacher kann wohl kaum eine behagliche Atmosphäre erzeugt werden. Mit dem Pellet Terrassenheizstrahler setzt Du auf Komfort und Effizienz zugleich, ohne dabei aufwendige Installationen oder komplizierte Bedienungsanleitungen befürchten zu müssen. Doch das ist nicht der einzige Vorteil, den ein Pellet Heizpilz bietet.
Nicht nur die Bedienung des Pellet Heizpilzes ist einfach. Auch die Lagerung und das Nachfüllen des Brennmaterials gestalten sich unkompliziert und benutzerfreundlich. Im Gegensatz zu üblichen Gasheizpilzen, bei denen Du keine größeren Mengen an Gasflaschen vorrätig halten kannst – zumindest nicht ohne zusätzliche bauliche Vorkehrungen – ist die Bevorratung von Holzpellets ein Kinderspiel. Zudem erfordert die Beschaffung von Gas Fahrten zum Baumarkt oder zum Gashändler Deines Vertrauens, was nicht nur Zeit kostet, sondern bisweilen auch Dein Nervenkostüm strapazieren kann (vor allem samstags bei Sonnenschein). Diese zeit- und nervenraubenden Zeiten sind mit einem Pellet Heizstrahler vorbei. Du kannst die Holzpellets bequem online bestellen und sie direkt zu Dir nach Hause liefern lassen. Die Lagerung der Holzpellets ist ebenfalls praktisch und platzsparend, da sie nur einen trockenen Ort benötigen. Im Gegensatz zu flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen sind Holzpellets in sauberen, kompakten Säcken verpackt, die sich leicht stapeln lassen. So kombiniert ein Pellet Terrassenheizer den Vorteil der sofortigen Wärme mit einem hohen Maß an Nutzerfreundlichkeit und Umweltbewusstsein.

Umweltfreundliches und Nachhaltiges Wärmen

Holzpellets verbrennen umweltfreundlicher als fossile Brennstoffe wie Gas. Sie gelten zudem als CO2-neutral, da die Bäume während ihres Wachstums etwa so viel CO2 aus der Atmosphäre aufnehmen, wie bei der Verbrennung der Pellets wieder freigesetzt wird. Zudem führt der Einsatz von Holzpellets zu einer geringeren Emission von Schwefeldioxid und flüchtigen organischen Verbindungen.
Holzpellets werden aus Sägemehl und Holzabfällen hergestellt, was ein Abfallprodukt der Holzverarbeitung ist. Ihre Verwendung trägt dazu bei, dass diese Abfallprodukte sinnvoll verwertet und nicht ungenutzt bleiben. Zusätzlich fördert die Nachfrage nach Holzpellets eine nachhaltige Forstwirtschaft, da dies einen Anreiz für Waldbesitzer schafft, Wälder gesund und produktiv zu halten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Top